Waschbare Wattepads gehören zur neuesten Technik beim Make-up-Entfernen

Getty images
Warum auf waschbare Wattepads zum Abschminken umsteigen?

Da wir um immer mehr Transparenz bei Gesichtsprodukten bemüht sind, geht die Tendenz zur Ökologie. Biologische Pflegen, umweltfreundliche Cremes... Warum nicht auch biologische, waschbare Wattepads verwenden?

Teilen

Waschbare Wattepads, was ist das?

Wenn man weiß, dass weltweit pro Sekunde ungefähr 823 kg Baumwolle produziert werden, kann man sich gut vorstellen, welchen Abfall der Konsum davon mit sich bringt. Waschbare Wattepads sind also ein trendiges Must für diejenigen, die es ökologisch, sparsam und praktisch mögen. Sie sind in verschiedenen Materien zu haben und man verwendet sie wie herkömmliche Wattepads: Der Reiniger wird draufgegeben und direkt auf die Haut aufgetragen. Der kleine Unterschied: Nach der Verwendung kommt das kleine Viereck in ein Netz und wird mit der schmutzigen Wäsche in der Waschmaschine gewaschen und nach dem Trocknen wiederverwendet. Trendig und praktisch sind die waschbaren Wattepads auch eine ideale Alternative zum sehr verschmutzenden Baumwollanbau, der dazu auch noch viel Wasser verbraucht. Der Pad hat 2 unterschiedliche Seiten: eine glatte und weiche, die für die Reinigung der sensiblen Hautzonen verwendet wird und eine dickere, rauere für die Stellen, die etwas dicker und widerspenstiger sind. Obwohl anfänglich eine höhere Ausgabe als für herkömmliche Pads nötig ist und sie gereinigt werden müssen, haben die waschbaren Wattepads ihre Nützlichkeit bewiesen und eignen sich für alle Hauttypen.

Für wen eignen sich die waschbaren Wattepads?

Unterschiedliche Arten von waschbaren Wattepads besitzen viele Qualitäten und ihre Wahl trifft man je nach Hauttyp und Verwendung die dafür vorgesehen ist:
- aus Eukalyptus für die empfindliche Haut, da es sich um eine sehr milde Materie handelt.
- Baumwolle aus Bambus ist etwas dicker und wird vorzugsweise für die Make-up-Entfernung durch Öle für unreine Haut empfohlen.
-Hanf wird zur Reinigung mit flüssigeren Produkten empfohlen (Mizellenwasser oder Blütenwasser…), da es sehr aufsaugend wirkt.
Jedoch sollte man bei empfindlicher Haut die dicke Seite des Wattepads vermeiden, da der leicht «abrasive »Effekt so manche zarte Haut irritieren könnte.

DIY: Waschbare Wattepads selber machen.

Da 10 Wattepads ungefähr 15 Euros kosten, kann man sie eigentlich auch zuhause selber machen. An Material benötigen Sie lediglich eine Schere, einen Textilstift, Nadel und Faden. Dann brauchen Sie noch Stoff (Mikroschwamm aus Biobaumwolle, doppelseitigen Bambus oder Tencel) ein wenig Zeit, Lust und auch ein wenig Talent beim Schneidern!

Datei
Richtig abschminken, ein unverzichtbarer Schritt für schöne Haut
23 articles
Richtig abschminken, ein unverzichtbarer Schritt für schöne Haut