Mit 25 die richtige Hautpflege wählen

Getty images
Die richtige Hautpflege mit 25

Nach Ansichten der Psychologen, ist 25 das Alter, ab dem man offiziell erwachsen ist. Wie wählt man an diesem Wendepunkt die richtige Hautpflege, wo Produkte für junge Erwachsene und Anti-Aging vor die Wahl stellen?

Teilen

#1 Die Haut reinigen

Egal in welchem Alter, die oberste Regel für schöne Haut ist die Reinigung! Die Gesichtspflege beginnt mit dem Abschminken vor dem Schlafengehen, um den tagsüber angesammelten Schmutz zu entfernen (Pollution, Tabak, Staub, Make-up-Reste...), aber auch nach dem Aufstehen, zur Entfernung aller nachts angesammelten Unreinheiten (Toxine, Talg…). Hierzu wählt man auf die Haut abgestimmte Produkte: Milch für trockene Haut, Mizellenwasser für fettige Haut oder Reinigungsgel für Mischhaut… Auf alle Fälle darf kein Hauttyp davon ausgenommen werden: Diese Etappe ist unerlässlich für die Elimination von Pickeln und Mitessern.

#2 Exfolieren und reparieren

Um die Reinigung zu ergänzen, wird ein bis zweimal pro Woche die Haut exfoliert. Dies regt die Mikrozirkulation an, verleiht der Haut wieder neues Strahlen und hilft ihr, die Aktivstoffe, die in den Cremes enthalten sind, besser aufzunehmen. Hier hat man die Wahl zwischen Fruchtsäuren, Enzymen oder Körnchen. Zur perfekten Gesichtspflege nach dem Peeling gehört eine Maske mit grüner Tonerde, die mit ihren heilenden Eigenschaften die Haut pflegt und reinigt, aber auch eine Anti-Aging-Wirkung ausübt.

#3 Hydrieren und Fältchen vorbeugen

Eine entscheidende Etappe in der Gesichtspflege ist das Hydrieren der Haut! Schon mit wenig Aufwand kann man mit 25 eine schöne Haut haben. Hierzu ist es wichtig eine hydrierende Pflege zu wählen (Serum, Creme oder auch Masken), die so lange wie möglich die Geschmeidigkeit und das Strahlen der Haut erhält und die Hautalterung hinauszögert. Ganz anders als man meinen möchte, verstärkt die Hydrierung nicht das Glänzen der Haut: Die in der leichten Feuchtigkeit enthaltenen Aktivstoffe bekämpfen den überschüssigen Talg, der Unreinheiten und das Glänzen verursacht. Für eine vollkommene hydrierende Gesichtspflege verwendet man präventiv eine Augencreme, die das Erscheinen der ersten Fältchen hinauszögert.

#4 Vor äußeren Aggressionen schützen

Mit 25 feiert man gern! Drinks im Straßencafé zwischen zwei Zigaretten und viel Sonne, sowie feuchtfröhliche Abende und Junkfood setzen der Haut zu. Denn Alkohol, Tabak und Kälte sind für die Haut verheerend. Alkohol entzieht der Haut Feuchtigkeit und trocknet sie aus, wogegen Zigaretten das Auftreten der Falten um 80% erhöhen.… Außerdem tragen diese Elemente zum Platzen der Gefäße bei und hinterlassen Rötungen, sie verengen die kleinen Hautgefäße, die für den Nährstoffe-Transport in der Haut zuständig sind. Deshalb ist es unbedingt notwendig, die Haut vor den äußeren Aggressionen zu schützen, zu denen auch die Sonne gehört. Gegen Rötungen, Sonnenbrand oder vorzeitige Hautalterung fängt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Man verwendet eine Tagescreme mit einem Sonnenschutzfaktor. So kann man Hydration und Schutz am besten vereinbaren!

#5 Den Lebensstil anpassen

Nachts erholt sich die Haut von den Ereignissen des Tages, besonders zwischen Mitternacht und 4 Uhr morgens: Die Hautzellen vermehren sich hier sehr intensiv und deshalb achtet man auf genügend Schlaf. Zuvor gönnt man sich eine Schönheitsroutine: ein warmes Bad, eine Maske, einen Kräutertee… Man nutzt die Zeit, den Stress zu entsorgen, der den erholsamen Schlaf stört und man entspannt sich. Wenn man die richtige Hautpflege für die Nacht hinzufügt, trägt der Schlaf zur guten Wiederherstellung der Epidermis bei. Eine komplette und ausgeglichene Routine beinhaltet auch Obst und Gemüse, das reich an Antioxidantien ist (Himbeeren, Nüsse, Artischocken, Rotkraut) und man trinkt viel Wasser!